Zum Inhalt springen

Schlagwort: Kultur

Was sagen die Naturwissenschaften zum Thema VEGAN ERNÄHREN?

  Frage: Brockhaus führt den Nachweis, dass für Menschen biologisch, also sowohl phylogenetisch (mehrheitlich vegetarische Stammesgeschichte als Sammler), als auch anatomisch (Gebiß, Darm,..) und physiologisch (Menschen als Fruchtesser und nicht Allesesser, Pflanzenesser oder Fleischesser), aber auch bzgl. des angeborenen Verhaltens der Menschen (nicht existenter Jagd- oder Tötungstrieb; nach Brockhaus gibt es aber sogar eine angeborene Tötungshemmung und einen Abscheuinstinkt vor Fleisch), keine irgendwie geartete Notwendigkeit für den Verzehr tierlicher Produkte besteht.Der Zahnarzt Dr. Johann Georg Schnitzer (geboren 1930 in Deutschland) sieht die Gebißanatomie des Menschen als Beweis dafür, dass Menschen keine „Allesfresser“ sondern Fruchtesser sind. Heutzutage wird weitgehend behauptet, dass Menschen Fleisch essen müssen, um sich ausgewogen mit qualitativ hochstehenden Proteinen zu ernähren. Darüber hinaus wird es von hervorragenden Ärzten gesagt wie Dr. Francisco Grande Govian, der kürzlich verstorben ist und in Spanien als grösste Autorität auf dem Gebiete der Ernährung galt. Dazu kommt, dass das Gesundheitsministerium empfohlen hat, Fleisch zu essen, und dass die meisten Leute dies auch tun, da sie es als gesundes Nahrungsmittel betrachten. Wie auch immer, wenn man all dies in Erwägung zieht, ist es erstaunlich, dass die berühmtesten Naturforscher der Menschheit Vegetarier waren und einer nach dem anderen erklärt hat, dass der Mensch von Natur aus vegan sei. Ein weiterer berühmter Naturforscher war Carl von Linnée (1707-1778), Arzt bei der schwedischen Marine, Präsident der Akademie der Naturwissenschaften und Professor der Botanik in Stockholm und an der Universität von Upsala. Linnée schuf die Methode der natürlichen Einteilung von Pflanzen und… Read more Was sagen die Naturwissenschaften zum Thema VEGAN ERNÄHREN?