Durch Aggression aus der Depression

Ja ich weiß, ein spiritueller Mensch darf diese Worte nicht einmal denken, geschweige denn schreiben. Wer sagt das? Wer sagt, dass spirituelle Menschen, die Gott gesinnt unterwegs sind, oder wie auch immer, nicht wütend oder deprimiert sein dürfen.

Genau diese Menschen sind das nämlich – oft – depressiv. Weil sie mit der Welt, den Menschen, dem Verhalten, dem zu-viel-von-allem oder auch zu-wenig-von-allem überhaupt nicht klar kommen.

Mit Verhalten von Menschen, mit Nicht-Verhalten von Menschen – ich möchte auch heute hier gar nicht näher darauf eingehen.

Ich weiß, dass viele Süchtige, und Abhängige, oder jeder ist von irgendwem oder irgendwas so richtig abhängig, sich oft in Depressionen befinden. Mal mehr  – mal weniger tief.

Ich habe festgestellt, dass ich am schnellsten aus einer tiefen Depression durch Aggression herauskomme. Wenn ich mich über irgendjemanden, über den ich mich schon lange aufrege, endlich mal richtig aufrege, ehrlich und wahrhaftig aufrege,  und es nicht vor lauter Spiritualität unterdrücke. Oder wenn ich mich über irgendwas wie Klimanotstand, Hitze, Geld, Essen und vielem mehr so RICHTIG aufrege, nicht so oberflächlich, wie man es in den Medien hört und liest. Wo sich jeder nur so weit nach vorne wagt, dass ihm ja nichts passiert. Dass er ja nicht angreifbar wird.

Oder diejenigen, die nie was sagen, ja die gibt es auch – selbst in der heutigen Zeit. Man sollte es kaum glauben, wo es so viel gibt, worüber man sich aufregen muss und kann. Ja die gibt es auch, wo immer alles BESTENS ist, alles gut, wo Herzchen, Smileys und schöne Tierbildchen und Landschaftsfotos – unter völlig falschen Voraussetzungen und Absichten –  gepostet werden und innen, ja innen nagen der Groll und die Wut und irgendwann sind sie krank.

Krankheit = unterdrückte Wut, Groll.

Fragen wir uns bei Krankheiten nicht „was ist mit mir los“ sondern „WER IST MIT MIR LOS?“

Wie viele Menschen sind MIT DIR LOS? habe ich neulich jemanden gefragt, der am jammern war. 19 Menschen sagte sie.

Das sagt alles.

Ich werde später weiter schreiben, denke das hilft vielen Abhängigen. Aber halt, Du bist ja nicht dabei, du bist sicher von niemandem und von nichts abhängig.

Bis später

Petra

1 Comment »

  1. Ich kann das nur unterstützen. Wie oft sehen wir,wie die demütige Haltung, die verborgenen Emotionen und Gefühle unterdrückt bleiben. Ich schätze Deine Offenheit, Deinen Mut und Deine Ehrlichkeit . Wir können alle daraus „lernen“, bevor die seelischen und körperlichen Probleme uns blockieren und krankmachen.
    Du hast diese Gabe,so den Menschen zu helfen, sie zu unterstützen und zu sensibilisieren
    DANKE IN LIEBE<3

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.