….als wenn wir freie Wahl hätten

Als wenn wir eine freie Wahl hätten. Auch beim Saufen nicht. Das erleichtert Dich jetzt vielleicht ein wenig, denkst Du doch immer daran, was für ein Versager Du bist. Selbst in der Trockenheit kommt und schleicht sich doch das schlechte Gewissen immer wieder ein.

Ist es nicht so?

Was habe ich alles falsch gemacht?

Was habe ich mir und wem noch alles angetan?

Ach hätte ich doch!

Nein hätte ich nicht! Ich habe keine freie Wahl, nicht in dem Bereich, in dem Süchtige unterwegs sind, im Ego, im „unbewussten, unterbewussten“ Raum der Aktionen, der Aktivitäten, des Tuns.

Wir haben nur eine freie Wahl, wenn wir ganz bewusst sind, ganz bewusst aus einem tiefen inneren Raum der Ruhe, Stille des Augenblickes heraus etwas „wollen“.

Das was wir angeblich „erschaffen“ – ich weiß, die esoterischen Leute hier sind ja der Meinung, „wir bestellen uns alles“ (das ist nur eingeschränkt richtig), das was wir angeblich erschaffen, ist nur die Erinnerung unserer gedanklichen und Emotionen Abspeicherungen. Das Unterbewusstsein, Karma, Aura genannt. Ein Muster, eine Blaupause aus der Vergangenheit.

Diese gedankliche, emotionale Erinnerung, die aus dem Unterbewusstsein kommt, „DIE WILL“. Aber das bist nicht DU.

Niemand, auch kein Trinker, wählt Schmerzen, Leiden und Rückfälle „freiwillig“. Das entsteht, weil Du nicht bewusst bist, sondern von Deinem Unterbewusstsein gesteuert bist und es nicht einmal bemerkst.

Sobald Du Deinen Rückfall „persönlich“ nimmst, ist es schon geschehen. Dann ist der Schmerz schon wieder aktiv.

Das Unterbewusstsein, das Karma, lebt vom Schmerz, das Karma will, dass es uns schlecht geht, weil es sich davon ernährt. Natürlich hast Du auch selbst getrunken, aber bitte „was ist dieses Selbst, das diesen Rückfall erschaffen hat!“

Ist das deine Identität? Deine Vergangenheit, Deine Rückfälle? Bist das DU? Bist DU DER TRINKER?

Oder trinkt ES Dich? Ich habe schon vor vielen Jahren gesagt, in der ersten Zeit meiner Trockenheit, ES hat mich getrunken, ES hat mich zu den Flaschen geführt, ES ES ES! Und dabei bleibe ich. Das ist meine Wahrheit.

Es ist irreführend und falsch zu sagen, dass ein Trinker eine negative Situation in seinem Leben „wählt“.

Die angebliche „FREIE WAHL“ hat nämlich das BEWUSSTSEIN als Bedingung, als Voraussetzung, ein hohes, freies Maß an Bewusstsein. Ohne Bewusstsein HAST DU KEINE FREIE WAHL!

Wahl beginnt in DEM Moment, in dem DU DICH vom Deinen Gedanken, Gefühlen, Deinem unbewussten und unterbewussten Scheiss trennst, in dem Moment, wenn Du GENAU DAS ERKENNST, WAS ICH DIR HEUTE GESAGT HABE.

(C) Auszug aus meinem neuen Buch (2017) „untitled“

(c) Foto Berner Krankenversicherung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.